Hohlfasern aus Polyester sind als Füllmaterial bei Bettwaren, wie beispielsweise Decken und Kissen, bereits seit Jahren eine tierfreundliche Alternative zu klassischen Daunen- und Federkernfüllungen. Hohlfasern als Filamentgarne dagegen sind bisher im Bettensektor kaum vertreten. Der Spezialist für textile Meterware Mattes & Ammann® GmbH & Co KG, in Baden-Württemberg ändert dies nun. Der spezielle Garnquerschnitt der Hohlfasern weist über die gesamte Garnlänge in den einzelnen Filamenten Hohlräume auf. Durch den so entstehenden Lufteinschluss im Garn ergibt sich eine natürliche Isolationswirkung, wie man sie in der Natur auch im Fell von Eisbären vorfindet. Bei Matratzen und Bettwaren, verbessert dies den Schlafkomfort und stabilisiert die Körpertemperatur bei Umgebungstemperaturspitzen.

Mehr zu diesem Referenzprojekt finden Sie in unserem Pressebereich oder unter diesem Link.

TWDFibres Querschnitts Vergleich web